Ein Sanierungsgutachten durch unser Büro ergab, daß der vorhandene bauliche Bestand – zwei einfach Sporthallen – nicht mehr den heutigen Anforderungen von Schulsporthallen erfüllen konnten.

Der Marktgemeinderat entschied sich anstelle einer 2fach Sporthalle für eine 3fach Sporthalle.

Gefördert wurde nur eine 2fach Sporthalle.

Der jetzige Standort der neuen 3fach Sporthalle wurde auf der Grundlage einer städtebaulichen Untersuchung, der ein neues Schulzentrum zu einem späteren Zeitpunkt berücksichtigt, festgelegt.

Es wurde eine öffentliche Ausschreibung nach VOB/A mit „Funktionaler Leistungsbeschreibung“ durchgeführt. Die Generalplanung und Abwicklung wurde mit dem Bauherren und der Reg. v. Ofr. im Detail festgelegt. Die Einhaltung der Vergaberichtlinien bildeten die Grundlage für eine Zuwendung nach FAG. Die Bauzeit und der Kostenrahmen wurden eingehalten.

Bauablauf und Gebäudedaten

Planung: Oktober 1999 bis Januar 2000
Genehmigungsplanung: Januar 2000
Ausschreibung nach VOB/A: Februar bis April 2000
Vergabe an GU: Juli 2000
Grundsteinlegung: September 2000
Richtfest: November 2000
Gesamtfertigstellung: Juni 2001
Einweihung: 14.07.2001
Leistungsbild Architekt Heinz: LPH. 1-4 Entwurf einschl. Genehmigungsplanung

LPH. 5 Werkplanung beauftragt über GU

LPH. 6-7 Vergabe u. Ausschreibung

LPH. 8 Bauoberleitung mit Qualitätskontrolle

Bruttorauminhalt: 17.750 m³
Gesamtnutzflächen: 2.100 m²
Lichte Raumhöhe UK Binder: min. 7 m
Auftragssumme: 3.860.000 DM brutto entspricht rd. 1.973.600 €

einschl. Sportgeräte und Außenanlagen mit Parkplatz

Nachträge: keine

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.