Referenzen

Die Realschule wird um 7 Klassen, 1 Ausweichraum und den entsprechenden Nebenräumen um 505 m² HNF erweitert. Der Entwurf sieht eine Aufnahme der vorhandenen Gebäudestruktur vor. Ein individuell geplanter, behindertengerechter Glasaufzug verbindet im Altbau alle Geschoße. Die bestehende Schulverwaltung mit Lehrerzimmer, sowie sämtliche Fachräume werden insgesamt umgestaltet. Die Generalsanierung des Schulgebäudes aus dem Jahr 1971 müssen bei laufendem Schulbetrieb in mehreren Bauabschnitten erfolgen. Weiterlesen

Schulzentrum Memmelsdorf 1Das Schulzentrum mit einem Bruttorauminhalt von 18.200 m³ als Grund- und Teilhauptschule mit Schulverwaltung wird in mehreren Bauabschnitten von 2002 bis 2006 erweitert, umgebaut und saniert.

Die Außenanlagen werden nach den Wünschen der Gemeinde, der Lehrer und der Schüler in einen situationsgerechten optimierten, differenzierten Freiraumkonzept umgesetzt. Die Planung basiert auf den neuesten Schulbaurichtlinien in enger Abstimmung mit der Gemeinde, der Schulverwaltung und der Reg. v. Ofr. Die Angebotseinholung und die Abrechnung der Baumaßnahme erfolgt nach den Vergaberichtlinien und der VOB. Weiterlesen

Die 3fach Sporthalle wird als Sport- und Mehrzweckhalle unter Berücksichtigung der DIN 18032 und den Schulbaurichtlinien geplant. Es wurde eine öffentliche Ausschreibung nach VOB/A mit „Funktionaler Leistungsbeschreibung“ durchgeführt. Die Generalplanung und Abwicklung wurde mit dem Bauherren und der Reg. v. Ofr. im Detail festgelegt. Die Vergaberichtlinien bilden die Grundlage für eine Zuwendung nach FAG. Weiterlesen

Die Realschule wurde um sieben Klassen und drei Ausweichräume mit 850 m² erweitert. Der Entwurf sieht eine Aufnahme der vorhandenen Gebäudestruktur vor. Ein individuell geplanter, behindertengerechter Glasaufzug verbindet im Altbau alle Geschosse. Die bestehende Schulverwaltung mit Lehrerzimmer wurde insgesamt umgestaltet.

Die Umbauarbeiten im Schulgebäude mussten bei laufendem Schulbetrieb erfolgen. Die Bauzeit und die geschätzten Kosten wurden eingehalten.
Weiterlesen

Die Erweiterung des Betriebssitzes der Folienfabrik Kirschneck sieht einen Neubau einer Produktionshalle mit Sozialtrakt, Ladezonenüberdachung und die dazugehörigen Außenanlagen vor. Weiterlesen

Bei einem deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb für das gesamte Schulzentrum Schesslitz erzielte das Architekturbüro Heinz in den 80er Jahren den 1.Preis. Seitdem wurden eine Sonderschule, eine Grundschule, eine Dreifachsporthalle, sowie die dazugehörigen Aussenanlagen und Sportanlagen erstellt. Weiterlesen

Die bestehende denkmalgeschützte Grundschule aus dem Erbauungsjahr 1914 wurde einer Generalsanierung unterzogen, um eine Schulgebäude zu erhalten, das allen Anforderungen gerecht wird, die an einen Neubau gestellt werden. Die Generalsanierung wurde in nur 8 Monaten durchgeführt. Das Gebäude wurde auf einen Rohbauzustand zurückgeführt und fast vollständig entkernt. Weiterlesen

Ein Sanierungsgutachten durch unser Büro ergab, daß der vorhandene bauliche Bestand – zwei einfach Sporthallen – nicht mehr den heutigen Anforderungen von Schulsporthallen erfüllen konnten.

Der Marktgemeinderat entschied sich anstelle einer 2fach Sporthalle für eine 3fach Sporthalle. Weiterlesen

Sparkasse Hof - Bauabschnitt I - III-2Das im Innenbereich neu gestaltete Hauptgebäude der Sparkasse Hof wurde bereits vom Architekturbüro Heinz im Jahre 1978 als Neubau erstellt. Mit Abriß eines weiteren Gebäudes an der Bismarkstraße im Jahre 1999 konnte die Sparkasse die Baulücke mit einem 4-geschossigen Verwaltungsgebäude wieder schließen. Es mußten Unterfangungsabschnitte von bis zu 3,00 m Höhe hergestellt werden. Im 2.UG befinden sich Archivräume, im 1.UG Kantine und Seminarräume, im EG Erweiterung der Schalterhalle und im 1. und 2.OG Büroräume. Weiterlesen

Das Architekturbüro Heinz hat bei einem beschränkten Wettbewerb den Zuschlag für den Bau des Verwaltungszentrums erhalten. Das Gebäude mit 2 Tiefgaragengeschossen mußte mit einer „weißen Wanne“ im Grundwasser gegründet werden. Das vorgegebene Raumprogramm der Sparkasse wurde mit eindrucksvollen 80% Nutzfläche und 20% Verkehrsfläche umgesetzt. Weiterlesen